Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Die endlose Umweltdiskussion

Leute, merkt ihr noch etwas?

Endlich gibt es einmal die Aufmerksamkeit (sogar die politische) für die „Fridays for Future“- Bewegung. Was gab es da zu Beginn für einen Aufschrei und Diskussionen darüber, ob Schüler wirklich während der Schulzeit demonstrieren dürfen (Gewerkschaften rufen ihre Mitglieder übrigens generell zu Demos während der Arbeitszeit auf, worüber seltsamerweise nicht diskutiert wird).

Hallo?

Wir müssen wirklich über den Schutz unserer Umwelt- unseres Lebensraums- diskutieren?

Wenn unser Planet weiter in dem Tempo wie bisher zerstört wird (nein, ich bin kein Wissenschaftler) werden nicht nur unsere Kinder oder Enkel betroffen sein, nein- das werden wir selbst noch erleben.

Unverständlich ist mir auch, das „hohe“ Politiker behaupten, den Klimawandel gäbe es überhaupt nicht (wobei das Klima noch das geringste Problem sein dürfte), man denke an die Verseuchung der Weltmeere durch Plastik, den Abbau von Rohstoffen, die Abholzung des Regenwaldes, usw.

Aber solange die menschliche Profitgier das Handeln bestimmt, wird die Zerstörung unseres Planeten immer schneller voran gehen.

Schade.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Menschen sind ja so primitiv

Zur Zeit überschlagen sich in den Medien ja wieder die schlechten Nachrichten…

Die Menschheit steht kurz davor, eine Million (!) Tier- und Pflanzenarten in kürzester Zeit auszurotten.

Wenn sich nichts ändert, werden bis 2050 ca. 10 Milliarden (!) Menschen auf der Erde leben, die nicht mehr annähernd ausreichend ernährt werden können (was ja bereits aktuell schon der Fall ist bei einem aktuellen Stand von etwas über 7 Mrd.).

Die Rüstungsausgaben sind so hoch wie seit Jahren nicht mehr.

Die Regenwälder werden in Rekordzeit und mit ständig steigendem Tempo abgeholzt und damit der Klimawandel noch weiter beschleunigt.

Und die, die sich Gedanken darüber machen werden beschimpft oder belächelt… ich selbst bin sicherlich kein „Öko- Fanatiker“ und auch nicht dafür, zurück in die Steinzeit zu gehen. Aber wenn die Menschheit so weitermacht, wird das von ganz allein passieren.

All jene, die Enkelkinder bzw. Kinder haben oder planen, sollten sich mal Gedanken machen, was für eine Welt wir unseren Nachkommen hinterlassen. Und nicht immer darauf warten, dass ein Wunder geschieht oder „die anderen schon etwas unternehmen werden“.

Meiner Meinung nach ist die Menschheit eine primitive Gesellschaft, die sich den Ast auf dem sie sitzt, selbst absägt.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Friedhof der Kuscheltiere 2019

Gespannt war ich ja schon, zwanzig Jahre nach der ersten Verfilmung des Stephen King- Romans.

Als bekennender SK- Fan war es jedoch ein „Muss“ sich dieses Werk anzuschauen.

Ohne groß die Spannung nehmen oder bereits das Ende verraten zu wollen- warum sich dieser Film in einigen (entscheidenden) Details kaum noch an den Roman hält, ist mir sehr schleierhaft.

Mein Fazit lautet daher: kennst Du das Buch NICHT, ist es für Dich sicher ein gut gemachter Horror- Streifen. Bist Du jedoch genau wie ich ein Fan des Großmeisters des gepflegten Horrors, erspare es Dir lieber.

 

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Forum einrichten? Das schafft mich…

Hmm… da habe ich doch glatt die Vision, hier ein kleines, feines Forum auf meiner Seite einzurichten, um mich mit meinen Besuchern -neben der Kommentarfunktion- auszutauschen.

Wenn das mal so einfach wäre…

Entweder ist die Optik nicht so, wie ich es mir vorstelle. Oder die Funktionen „funktionieren“ nicht so (zumindest nicht so, wie ich es gerne hätte). Oder die Berechtigungen „greifen“ nicht.

Menno…

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

30 Jahre- Perlenhochzeit!

Geschafft… danke an meine liebe Frau, das Du es so lange mit mir ausgehalten hast!

Natürlich auch vielen Dank an die Familie, Freunde und Bekannte, die uns auf dem gemeinsamen Weg begleitet haben.

Über die zahlreichen Glückwünsche haben wir uns sehr gefreut- es wird uns motivieren, noch viele gemeinsame Jahre zu verbringen.

In diesem Sinne- ich freue mich auf alles, was da noch kommen mag!

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Auf geht’s ins neue Jahr 2019

Zack!

Schon sind wir in 2019- gefühlt ging es ja wieder mal sehr schnell und vielleicht sogar „schneller“ als sonst. Liegt wohl wirklich am Alter, dass man denkt, es geht schneller und schneller…

Was soll’s? Ändern können wir es ja ohnehin nicht und die Stunde hat wohl nach wie vor 60 Minuten.

Für uns wird’s ein Jahr der Feiern, das steht bereits jetzt schon fest. Wir feiern in diesem Jahr unsere „Perlenhochzeit“ (30. Hochzeitstag), der Neffe heiratet kirchlich, die Tochter heiratet sowohl standesamtlich als auch kirchlich und feiert kurz davor noch einen „runden“ Geburtstag, mindestens ein Bekannter „rundet“ und mal schauen, was sich sonst noch so ereignet…

„Langweilig“ wird es in diesem Jahr definitiv nicht.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Ein besonderes Geschenk…

Ganz lieben Dank an meine Mutter…

Obwohl wir uns das Beschenken zum Geburtstag abgewöhnt haben, habe ich dieses tolle Geschenk zum letzten Geburtstag vergangenen Dezember bekommen.

Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut.

Dieses Bild zeigt meine Mutter und mich, 1963. Ich war damals knapp zwei Jahre alt.

Schön.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Weihnachten im Schuhkarton

Durch unseren Tanzlehrer und Inhaber Torsten Eichhorn  vom ADTV Tanzhaus Duisburg haben wir von einer tollen Aktion erfahren, die er und seine Frau schon seit Jahren begleiten, nämlich die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton„.

Kurz zusammengefasst geht es um folgendes: man packt einen Schuhkarton „normaler“ Größe (also nicht diese von langen Schaftstiefeln) als nettes Geschenk ein und füllt diesen mit Süßigkeiten (empfohlen: „Vollmilchschokolade“), etwas Spielzeug und/ oder etwas Bekleidung (auch hier als Empfehlung: Socken, Mütze, Schal, Handschuhe, Strumpfhose, etc.), gerne aber auch Malstifte, Malbuch usw. Tipps und Beispiele zum Inhalt gibt es ebenfalls auf der o. a. Homepage; Infomaterial kann ebenfalls dort angefordert werden.

Diese Kartons werden an zentralen Sammelstellen gesammelt (Abgabeschluss ist in diesem Jahr der 15.11.) und dann zu bedürftigen Kindern versendet, Einzelheiten dazu entnehmen Sie bitte dem o. a. Weblink. Somit hat man die Gelegenheit, diesen Kindern eine Freude zu machen und deren manch tristen Alltag ein wenig zu verschönern. Einige dieser Kinder sollen in ihrem jungen Dasein noch nie ein Weihnachtsgeschenk in Händen gehalten haben- in unserer „zivilisierten Welt“ kaum vorstellbar.

Meine Frau und ich haben uns recht schnell dazu entschlossen, in diesem Jahr mal mit zwei Kartons zu starten und haben auch schon damit begonnen, die ersten Artikel dafür einzukaufen. Gut durchdacht ist von den Organisatoren, dass es jeweils Unterscheidungen in Form entsprechender Aufkleber gibt ob man ein Mädchen oder einen Jungen beschenken möchte und dies auch noch in je drei Altersgruppen unterteilt. Und sollte jemand „kein Händchen“ für das „richtige“ Geschenk oder die formschöne Verpackung haben, darf auch gerne ein kleiner Beitrag gespendet werden (schließlich müssen die Pakete ja auch irgendwie an ihr Ziel gebracht werden).

Zu guter letzt sei noch erwähnt, die Sammelstelle für Duisburg und Umgebung ist die Tanzschule, Adresse findet ihr unter dem obigen Link.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Sieg der Vernunft…?

Rodungsverbot im Hambacher Forst!

Das Oberverwaltungsgericht Münster hat die Rodung im Hambacher Forst gestoppt.

Nun, ich selbst bin sicher kein Umweltaktivist, freue mich aber über diese Entscheidung, das ein jahrhundertealter Wald nicht zum Opfer menschlicher Profitgier geworden ist- also zumindest noch nicht und zwar bis zum endgültigen Urteil eines Gerichts, welches nicht vor ein- bis zwei Jahren erwartet wird.

Heute ist es erst einmal ein Sieg für die Umwelt, in der wir schließlich alle leben.

Und es zeigt, was eine große Gemeinschaft erreichen kann. Wäre es doch immer so…

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Herbst

Auch bei uns zuhause ist nun unverkennbar die neue Jahreszeit angekommen.

An der Eingangstür wird man so empfangen:

Eingangstür

 

Und auch in der Wohnung ist es gemütlich gestaltet, danke an meine liebe Frau, die übrigens auch den obigen Kranz selbst gemacht hat…

Deko im Flur